IG Metall Salzgitter-Peine
https://www.igmetall-salzgitter-peine.de/aktuelles/meldung/ig-metall-jugend-netzwerkveranstaltung-gegen-eine-generation-corona-und-zur-bundestagswahl-1/
09.12.2021, 13:12 Uhr

IG Metall Jugend: Netzwerkveranstaltung gegen eine Generation Corona und zur Bundestagswahl

  • 17.09.2021
  • Aktuelles, Jugend

Viele Auszubildende und dual Studierende blicken mit Sorge auf die Zeit nach ihrer Ausbildung. Grund ist die immer noch bedrohliche Lage für junge Menschen in den Betrieben und an den Hochschulen. Darüber diskutierten 200 angemeldete Auszubildende, dual Studierende und Jugendvertreter*innen aus Braunschweig, Salzgitter-Peine und Wolfsburg unter dem Motto „Ausbildungsplätze, duales Studium, Übernahme und Beschäftigung sichern!“ auf einer Netzwerkveranstaltung mit Hygienekonzept in Braunschweig.

Archivfotos: IG Metall

„Wir müssen verhindern, dass Auszubildende und dual Studierende in der Krise vergessen werden. Deswegen sind wir heute hier und machen auf uns aufmerksam: eine Generation Corona darf es nicht geben! Als Jugend fordern wir von den Unternehmen, dass sie die Ausbildungsplätze sichern und nicht weiter abbauen. Allein in unserer Region wurden über die Handwerkskammer und Industrie- und Handelskammern deutlich weniger Ausbildungsverhältnisse in 2021 abgeschlossen“, so Adriana Gilbo, Jugendvertreterin bei Volkswagen in Wolfsburg.

„Der Ausbildungsmarkt in Deutschland befindet sich auf einem historischen Tiefpunkt. Das Statistische Bundesamt hat kürzlich vermeldet, dass im Corona-Jahr 2020 nicht einmal eine halbe Million junge Menschen eine Ausbildung begonnen hatten. Das ist der niedrigste Wert seit Aufzeichnung und ein Rückgang um 9,3 Prozent zum Vorjahr. Zum Vergleich: Vor der Finanzkrise 2008 waren es noch weit über 600 000 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge. Und der Trend setzt sich fort: Für das beginnende Ausbildungsjahr haben die Arbeitgeber nochmals 14 000 Lehrstellen weniger als im Krisenjahr 2020 angeboten, wie die Bundesagentur für Arbeit“ vermeldete. Die Jugendverbände der IG Metall und des DGB fordern daher eine Ausbildungsgarantie, um dem Fachkräftemangel vorzubeugen und den jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu eröffnen.“

„Wir erwarten ganz klar: gerade in Krisenzeiten müssen Auszubildende und dual Studierende übernommen werden! Auch nach einer Krise werden junge Menschen in den Betrieben gebraucht. Wir sind die Fachkräfte von morgen!“, Domenico Diaco, Jugendvertreter bei MAN in Salzgitter.

Lasse Riebandt, Jugendvertreter bei Volkswagen in Braunschweig betonte: „Neben vielen Ausfällen in der Berufsschule sind auch sehr viele Vorlesungen in den Universitäten und Fachhochschulen ausgefallen. Ein vergleichbares Lernen wie in der Zeit vor Corona war lange Zeit einfach nicht möglich. Genau diese Umstände müssen jetzt bei der Benotung und auch bei der Übernahme berücksichtigt werden. Außerdem müssen Wissensdefizite von allen Seiten aufgeholt und alle dual Studierenden flächendeckend in Tarifverträge und gesetzliche Bestimmungen aufgenommen werden.“

Die Veranstaltung wird auch dazu genutzt, um die Reihe von Gesprächen mit Kandidierenden zur Bundestagswahl fortzusetzen. Nachdem in unserer Region schon mit Kandidierenden der SPD, CDU und der Grünen gesprochen wurde, wird sich Victor Perli, MdB der Linken den Fragen der Auszubildenden und dual Studierenden stellen.


Drucken Drucken