IG Metall Salzgitter-Peine
https://www.igmetall-salzgitter-peine.de/aktuelles/meldung/ig-metall-will-mit-buendnispartnern-am-21-maerz-deutliches-zeichen-fuer-respekt-und-solidaritaet-setzen/
21.03.2019, 02:03 Uhr

+++ Internationaler Tag gegen Rassismus +++

IG Metall will mit Bündnispartnern am 21. März deutliches Zeichen für Respekt und Solidarität setzen

  • 15.03.2019
  • Aktuelles, Betriebe, Respekt!, Pressemitteilungen

Am 21. März ist der Internationale Tag gegen Rassismus der UN (Vereinten Nationen). In diesem Jahr will die IG Metall Salzgitter-Peine, gemeinsam mit den örtlichen Unternehmen, kommunaler Verwaltung, Schulen und zahlreichen Bündnispartnern aus Vereinen, Sozialverbänden und Parteien ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung in den Betrieben und in der Gesellschaft setzen. Deshalb hat sich die IG Metall dazu entschieden, nicht wie in den Vorjahren eine Abend-Veranstaltung im Gewerkschaftshaus mit einer begrenzten Personenzahl durchzuführen, sondern eine große öffentliche Veranstaltung am Werktag, unter Beteiligung und in Abstimmung mit den Unternehmen. Auf Anregung von dem Konzernbetriebsratsvorsitzenden Hasan Cakir und den IG Metall Vertrauensleuten der Salzgitter Flachstahl GmbH findet die Veranstaltung in Abstimmung mit der Salzgitter AG am Donnerstag, 21. März von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr am TOR 1 der Salzgitter AG, Eisenhüttenstraße 99 in Salzgitter-Watenstedt statt.  Geplant ist ein Buntes Bühnenprogramm aus Theater und kurzweiligen Ansprachen.

Neben vielen Arbeitnehmern aus den örtlichen Betrieben haben mehrere Hundert Schülerinnen und Schüler ihre Teilnahme an der Veranstaltung zugesagt. Die Besucher erwartet ein buntes Bühnenprogramm aus Musik, Theater und kurzweiligen Ansprachen. Zahlreiche Informations- und Verpflegungsstände laden zum Verweilen ein. Viele Bündnispartner aus Vereinen, Sozialverbänden, Parteien und Schulen haben ihre Unterstützung zugesagt. Alle Bürgerinnen und Bürger, die ein deutliches Zeichen für Respekt, Solidarität und die Achtung der Menschenwürde setzen wollen - kurz gesagt für ein buntes Salzgitter -, sind recht herzlich eingeladen, am Tag gegen Rassismus teilzunehmen. Besucherparkplätze werden vor Ort hinter der Hauptverwaltung der Salzgitter AG ausgewiesen. Von dort wird ein Busshuttle zum Veranstaltungsgelände eingesetzt.

Die IG Metall setzt sich seit Jahren in Salzgitter mit vielen Bündnispartnern für Demokratie, Solidarität und Respekt ein. In Salzgitter arbeiten und leben Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur zusammen. Alle zusammen leisten ihren Beitrag in Betrieb und Gesellschaft. Hier wird täglich bewiesen: Ein solidarisches und konstruktives Miteinander ist möglich – unabhängig von Herkunft, Religion oder Pass. Dabei zieht die Gewerkschaft in dieser Frage mit den Arbeitgebern an einem Strang. So haben IG Metall und der Arbeitgeberverband Niedersachsenmetall sich schon im letzten Jahr gemeinsam gegen Hetze in den Betrieben und für Vielfalt und Menschlichkeit ausgesprochen. Diese gemeinsame Erklärung wollen wir beispielhaft am Internationalen Tag gegen Rassismus öffentlich mit Leben und praktischem Handeln füllen.
 


Drucken Drucken