IG Metall Salzgitter-Peine
https://www.igmetall-salzgitter-peine.de/aktuelles/meldung/schul-projekttage-zum-berufseinstieg-metaller-besuchen-die-realschule-in-salzgitter-bad/
06.12.2019, 18:12 Uhr

+++ IG Metall Jugend +++

Schul-Projekttage zum Berufseinstieg - Metaller besuchen die Realschule in Salzgitter-Bad

  • 01.10.2019
  • Aktuelles, Jugend

„Mein Freund muss samstags das Auto des Chefs waschen. Ist das ok?“, fragt eine Schülerin an der Realschule Salzgitter-Bad. Ihre Mitschüler wollen wissen, wie viel Urlaub ihnen zusteht und worauf sie bei der Auswahl ihres Ausbildungsbetriebs oder beim Unterschreiben des Ausbildungsvertrags achten müssen. An diesem Schulprojekttag ist die IG Metall zu Gast bei der Klasse 10a der Realschule. Ein ehrenamtlicher Referent von Volkswagen Salzgitter und IG Metall Jugendsekretär Jan Laging informieren die 15 bis 17-Jährigen sechs Schulstunden lang darüber, was sie beim Berufseinstieg erwartet, führen Rollenspiele durch und antworten auf Fragen. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, welche Rechte sie in der Ausbildung haben, wie ein Tarifvertrag zustande kommt und wer ihnen bei Problemen hilft.

Am Ende des Tages ist ihr Fazit vom Besuch der IG Metall durchweg positiv: „Wir haben viel gelernt.“, „Es war nie langweilig.“ und “Die Methoden waren sehr abwechslungsreich.“ so die Meinungen in der Abschlussrunde. Besonders gut hat ihnen das simulierte Bewerbungsgespräch gefallen, einmal in einem tarifgebundenen und einmal in einem tarifungebundenen Betrieb. Auch die Informationen über den gesetzlichen Rahmen einer Berufsausbildung in Deutschland sorgten für Erstaunen in der Klasse.

Jugendsekretär Jan Laging erklärt die Motivation der Gewerkschaft. „Unser Ziel ist es für allgemeinbildende Schulen eine Brücke von der Schule in die Arbeitswelt zu schlagen. Bisher ist es in der Regel so, dass Auszubildende, wenn wir sie bei Ausbildungsbeginn in den Betrieben antreffen, wenig darüber wissen was auf sie zu kommt und welche Rolle Interessenvertretungen und Tarifverträge spielen. Zu diesem Zeitpunkt ist es allerdings zu spät, weil der Ausbildungsvertrag schon unterschrieben und damit entscheidende Weichen für die berufliche Zukunft gestellt sind. Das wollen wir mit solchen Projekttagen ändern.“

Interessierte Schulen, die selbst einen Projekttag durchführen wollen, können sich sehr gerne in der Geschäftsstelle melden.


Drucken Drucken