IG Metall Salzgitter-Peine
https://www.igmetall-salzgitter-peine.de/aktuelles/meldung/tarifkommission-fordert-4-prozent-fuer-beschaeftigungssicherung-und-entgeltstaerkung/
09.03.2021, 03:03 Uhr

Tarifrunde Eisen und Stahl

Tarifkommission fordert 4 Prozent für Beschäftigungssicherung und Entgeltstärkung

  • 19.02.2021
  • Aktuelles, Stahl

Die Mitglieder der Tarifkommission für die nordwestdeutsche Eisen- und Stahlindustrie haben die Forderungsempfehlung an den IG Metall-Vorstand beschlossen.

Foto: igmetall.de

Diese beinhaltet ein Volumen von vier Prozent, das zur Stärkung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen sowie zur Finanzierung von Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung eingesetzt werden kann. Darüber hinaus sollen die Tarifverträge zur Altersteilzeit, über den Einsatz von Werkverträgen und zur Beschäftigungssicherung für die rund 70 000 Beschäftigten verlängert werden.

Knut Giesler, Bezirksleiter IG Metall Nordrhein-Westfalen und Verhandlungsführer: „Alle Stahlhersteller haben bedingt durch die Corona-Krise im ersten Halbjahr 2020 deutliche Einbußen verspürt. Die stark angestiegene Nachfrage nach Stahl Ende 2020 hat aber zu einem deutlichen Aufschwung bei Preisen, Produktion, Auslastung und Ergebnissen geführt. Dadurch hat sich der Flachstahlbereich erholt. Im Röhrenbereich sieht es aber immer noch schwierig aus. Angesichts dieser höchst unterschiedlichen Lage geht es uns darum, Beschäftigung zu sichern und die Entgelte zu stabilisieren.“

(Meldung auf igmetall.de)


Drucken Drucken