IG Metall Salzgitter-Peine
https://www.igmetall-salzgitter-peine.de/aktuelles/meldung/unterstuetzt-von-der-ig-metall-innovationsfestival-in-suedostniedersachsen-macht-potenziale-der-regio/
19.07.2024, 11:07 Uhr

Transfernale lockt ab 24. April mit Fachvorträgen und Besichtigungen, sich zu vernetzen und auszutauschen

Unterstützt von der IG Metall: Innovationsfestival in SüdOstNiedersachsen macht Potenziale der Region sichtbar

  • 23.04.2023
  • Aktuelles

Acht Tage, acht Standorte, eine Transfernale: Unter diesem Motto beginnt am Montag, 24. April 2023, das erste Innovationsfestival der Region.

Pressefoto (Quelle: iTUBS) Bildunterschrift: Die Initiatoren und Veranstalter stellten heute die Transfernale vor, die am 24. April beginnt (v.l.): Thomas Ahlswede-Brech, Leiter Mobilität der Allianz für die Region, Eduard Klein, Geschäftsführer der iTUBS mbH und Wendelin Göbel, Geschäftsführer der Allianz für die Region.

Initiiert wurde die Transfernale von der Allianz für die Region GmbH im Rahmen des regionalen Transformationsnetzwerks Südostniedersachsen (ReTraSON), unterstützt von der IG Metall SüdOstNiedersachsen und der Innovationsgesellschaft Technische Universität Braunschweig mbH (iTUBS). Die Veranstalter bieten ein komplett neues Format, um den Wissens- und Technologietransfer im Kontext der Transformation der Fahrzeug- und Zuliefererindustrie zu fördern. „Die Transfernale ist ein ideales Format, um Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in unserer Region zu stärken. Es ist wichtiger denn je, dass die Fachkräfte der operativen Ebene, Managerinnen und Manager, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie alle Interessierten in den direkten Austausch gehen, voneinander lernen und gemeinsame Projekte initiieren und umsetzen“, sagt Matthias Wilhelm, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Salzgitter-Peine. Vom 24. April bis 4. Mai 2023 finden im Wechsel in den acht Städten und Landkreisen der Region Fachvorträge, Besichtigungen und Austauschformate mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft statt. Abschluss und Höhepunkt des Innovationsfestivals ist das Transfinale am 4. Mai ab 18Uhr im Lilienthalhaus Braunschweig. Im Vorfeld wird zudem der Technologietransferpreis der IHK Braunschweig vergeben. 

Die Transfernale gibt exklusive Einblicke in die aktuelle Forschung rund um die Transformation der Fahrzeugindustrie in der Region. Auf acht Stages thematisieren die Referentinnen und Referenten beispielsweise die Transformation der Fahrzeugproduktion, die Themen Wasserstoff & Batterie, Software & KI​, digitale Landwirtschaft & Agrartechnik, intelligentes und vernetztes Fahren, intelligente Logistik, Digitalisierung & Robotik sowie Systems Engineering. 

„Mit der Transfernale rufen wir ein einzigartiges Innovationsfestival ins Leben, welches es in dieser Form in der Region noch nicht gegeben hat. Wir bringen den Wissens- und Technologietransfer auf acht Bühnen in ganz Südostniedersachsen und schaffen mit unseren Veranstaltungsformaten neue Synergien zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“, sagt Eduard Klein, Geschäftsführer der iTUBS mbH. So finden die Veranstaltungen beispielsweise in Königslutter am Elm im Praxislabor der Domäne Schickelsheim, am Wasserstoff Campus in Salzgitter, in Wolfsburg in der Open Hybrid LabFactory, im Clausthaler Umwelttechnik Forschungszentrum (CUTEC) oder im Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) statt. Außerdem stehen Besichtigungen bei ASAP Engineering in Weyhausen, bei der Peiner Träger GmbH sowie bei der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Standort Wolfenbüttel auf dem Programm.

Zum Abschluss der Transfernale laden die Veranstalter am 4. Mai 2023 ins Lilienthalhaus Braunschweig zum Transfinale: Die Gäste dürfen sich dort auf die Impulsvorträge der Referierenden Prof. Dr. Helena Sophie Wisbert (Direktorin des Center Automotive Research CAR) und Michael Gensicke (Geschäftsführer der Robert Bosch Elektronik GmbH) freuen, die beide spannende Einblicke in die zukünftige Transformation der Mobilität und die anknüpfenden Wirtschaftszweige geben. Zudem gibt es Grußworte unter anderem von Falko Mohrs (Niedersächsischer Wissenschaftsminister), Dr. Thorsten Kornblum (Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig) und Prof. Dr.-Ing Arno Kwade (Vizepräsident für Technologietransfer und Innovation der TU Braunschweig).

Weitere Details zum Programm und zur kostenfreien Anmeldung finden Sie unter www.transfernale.de.


Drucken Drucken