IG Metall Salzgitter-Peine
https://www.igmetall-salzgitter-peine.de/no_cache/aktuelles/archiv-der-meldungen/datumFilter/2015/11/
18.01.2019, 23:01 Uhr

Archiv der Meldungen

Nach Datum filtern +X

+++ Ortsnebenstelle Süd +++

Boßeln in der Feldmark

  • 24.11.2015
  • Senioren

Mit Spaß am Boßeln in geselliger Gemeinschaft gingen 72 Rentnerinnen und Rentner am 5. November auf Boßeltour in die Feldmark von Dörnten.

mehr...

+++ Ortsnebenstelle Broistedt +++

Mit Bus und Schiff nach Höxter und Bad Karlshafen

  • 24.11.2015
  • Senioren

Die Ortsnebenstelle Broistedt / Lengede startete an einen schönen Tag mit den Bus von Broistedt in Richtung Höxter. Dort wurden die 54 Metallerinnen und Metaller von zwei Stadtführern empfangen, die auf einem Stadtrundgang, vorbei an den reich geschnitzten Fachwerkhäusern, über die Geschichte des Ortes informierte.

mehr...

+++ gegen rechts +++

Aufruf zur Protestaktion am 28. November in Hannover

  • 24.11.2015
  • Aktuelles, Regionale Themen

Unter dem Motto "Es reicht! Nationalismus ist keine Alternative! Bunt statt Braun - Menschenrechte, Freiheit und Demokratie verteidigen!" ruft der DGB Hannover zu einer Protestaktion anlässlich des AfD Bundesparteitages auf. Diesem Aufruf schließen sich die IG Metall Salzgitter-Peine sowie das Salzgitteraner Bündnis gegen rechts an.

mehr...

+++ Tarifrunde Stahl 2015 +++

Start in die entscheidende Phase

  • 18.11.2015
  • Aktuelles, Stahl

Jetzt wird es ernst: Die Tarifrunde für die nordwestdeutsche Stahlindustrie tritt in ihre entscheidende Phase. Über zwei Verhandlungsrunden gab es kein Angebot der Arbeitgeber. Jetzt müssen sie sich bewegen. Metallerinnen und Metaller sagen: Faires Entgelt, faire Altersteilzeit, faire Fahrtgeldregelung für Azubis. Faire Lösungen sind drin!

mehr...

+++ Bündnis gegen Rechts +++

Skandal: Stadt Braunschweig verlegt Versammlungsort des Bündnisses am 9. November!

  • 03.11.2015
  • Aktuelles, Regionale Themen

Die Stadt Braunschweig hat heute per Verfügung eine vom Bündnis gegen Rechts angemeldete Versammlung unter dem Motto "Reichspogromnacht 9. November 1938 – Erinnern, Gedenken, Handeln! Wir sagen NEIN zu Antisemitismus, Rassismus, Islamfeindlichkeit und Hetze gegen Flüchtlinge!", die am 9. November 2015 um 18 Uhr vor dem Rathaus (Platz der Deutschen Einheit) stattfinden sollte, auf den Domplatz verlegt und eine anschließende Demonstration auf der angemeldeten Route untersagt.

mehr...

Drucken Drucken