IG Metall Salzgitter-Peine
https://www.igmetall-salzgitter-peine.de/aktuelles/meldung/ig-metall-salzgitter-peine-waehlt-neuen-ortsvorstand-und-geschaeftsfuehrung/
24.04.2024, 02:04 Uhr

Erste Delegiertenversammlung der IG Metall Salzgitter-Peine im Jahr 2024

IG Metall Salzgitter-Peine wählt Neuen Ortsvorstand und Geschäftsführung

  • 12.03.2024
  • Aktuelles

Nach den erfolgreich abgeschlossenen Delegiertenwahlen in den Betrieben und Ortsnebenstellen hat die Delegiertenversammlung der IG Metall Salzgitter-Peine in ihrer ersten Sitzung der neuen Legislaturperiode neben Tarifkommissionsmitgliedern auch die Geschäftsführung und den Ortsvorstand neu gewählt.

Die Mitglieder des neu gewählten Ortsvorstandes der IG Metall Salzgitter-Peine.

Markus Hulm, Marion Koslowski-Kuzu und Matthias Wilhelm wurden von der Delegiertenversammlung als Geschäftsführung der IG Metall Salzgitter-Peine gewählt.

Die neu- und wiedergewählte Geschäftsführung setzt sich zusammen aus Matthias Wilhelm, Erster Bevollmächtigter, er betreut den Stahlbereich. Markus Hulm wurde als Zweiter Bevollmächtigter erstmals gewählt, er betreut zukünftig die Automobilindustrie und folgt damit auf die ausscheidende Zweite Bevollmächtigte Brigitte Runge, die sich in die Altersteilzeit verabschiedet hat. Marion Koslowski-Kuzu wurde als Kassiererin erneut bestätigt und zeichnet sich verantwortlich für den Bereich der Metall- und Elektroindustrie.

Marion Koslowski-Kuzu führte gekonnt durch die erste Delegiertenversammlung der neuen Legislaturperiode und machte deutlich, dass sie sich als Kassierin in der Verantwortung sieht, sorgfältig mit den Mitgliedsbeiträgen umzugehen.


Dann brachte Matthias Wilhelm mit einem Grundsatzreferat die Politik der IG Metall Salzgitter-Peine ganz nach vorne: "Vier bewegte Jahre liegen hinter uns. Multiple Krisenherde wie die Corona-Pandemie, der Angriffskrieg auf die Ukraine, die damit verbundene Energiekrise und eine in die Höhe schnellende Inflation stellten die Welt von heute auf morgen auf den Kopf. Diese Krisen haben zu einer massiven Verunsicherung in der Bevölkerung geführt. Diese Verunsicherung ist Wasser auf die Mühlen für die scheinbar einfachen Lösungen der Rechtspopulisten, die immer offener und aggressiver unsere demokratische Grundordnung angreifen. Unsere Grundwerte von Demokratie, Menschenwürde und Solidarität zu verteidigen, sind wir leider zukünftig noch stärker und öfter gefordert, wie z.B. die jüngst bekanntgeworden Deportationspläne der AfD zeigen.

Parallel dazu gilt es, zukunftssichere Perspektiven für die Unternehmen und damit eben auch für die Beschäftigten zu erarbeiten. Mit dem Wasserstoffcampus, der Batteriezellenfertigung bei Volkswagen und der Umstellung auf klimaneutrale Stahlerzeugung bei der Salzgitter AG haben wir drei maßgebliche Innovations- und Transformationsprojekte hier in Salzgitter. Um diese und weitere Transformationsprojekte auch in anderen Betrieben erfolgreich umzusetzen und sozial ausgestalten zu können, müssen wir die Verantwortung der Unternehmen einfordern und die Politik dazu bewegen, entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen."

Der erstmals gewählte Markus Hulm dankte den Delegierten vor allem für das Vertrauen: "Ich freue mich zusammen mit allen unseren Ehrenamtlichen und Aktiven für unsere gewerkschaftspolitischen Ziele in den kommenden Jahren einzustehen. Wir müssen gemeinsam die Herausforderungen unserer Zeit, dem demographischen Wandel und der Transformation in unseren Betrieben begegnen und diese Veränderungen als Akteure im Sinne der Beschäftigten gestalten."

Im Jahr 2022 nahm der neu gewählte Markus Hulm als Gewerkschaftssekretär seine Arbeit bei der IG Metall Salzgitter-Peine auf. Zuvor war er bei der IG Metall in Wolfsburg tätig und mit der Erschließung der Kontraktlogistik-Unternehmen im Umfeld von Volkswagen betraut. Hulm ist 37 Jahre alt, gelernter Mechatroniker, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Während seiner Ausbildung bei MAN in Salzgitter war er Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung. Mit Beendigung seiner Berufsausbildung studierte er Politikwissenschaften und Soziologie in Jena. Später war Hulm als Jugendbildungsreferent für den Deutschen Gewerkschaftsbund in Süd-Ost-Niedersachsen tätig und studierte Sozialwissenschaften in Magdeburg.

Der neugewählte Ortsvorstand wurde für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt und setzt sich aus drei geschäftsführenden Mitgliedern und 18 verantwortlichen Köpfen der betrieblichen Interessenvertretung zusammen, die da sind:

Hasan Cakir (Betriebsratsvorsitzender bei Salzgitter Flachstahl), Andrea Deiana (Stellv. Betriebsratsvorsitzender und Vertrauenskörperleiter bei MAN), Günther Gehrmann (Betriebsratsvorsitzender bei Bosch), Fikret Gündogdu (Betriebsratsvorsitzender bei Schenker), Gabriele Handke (Betriebsratsvorsitzende der Peiner Träger), Björn Harmening (Betriebsratsvorsitzender bei Volkswagen in Salzgitter), Andreas Hartinger (Betriebsratsvorsitzender bei Magna), Christoph Hilger (Betriebsratsvorsitzender der Deutschen Erz- und Metall-Union in Salzgitter), Jens Hoffmann (Betriebsratsvorsitzender der Peiner Umformtechnik), Simone Jassat (Betriebsratsvorsitzende bei Voith), Jessica Knierim (Vertrauenskörperleiterin bei Volkswagen in Salzgitter), Nils Knierim (Vertrauenskörperleiter der Salzgitter Flachstahl), Oliver Kratzert (Stellv. Betriebsratsvorsitzender und Vertrauenskörperleiter bei Alstom), Heidi Reupke-Schlegel (Betriebsratsvorsitzende bei Funktel), Stefan Riesner (Betriebsratsvorsitzender bei Meyer), Thorsten Rittel (Betriebsratsvorsitzender der Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter in Salzgitter), Michael Scarale (Betriebsratsvorsitzender der Salzgitter Maschinenbau), Simon Welge (Stellv. Betriebsratsvorsitzender bei Stoll).

Zu den ständigen Gästen des Ortsvorstandes zählen, neben den hauptamtlichen Gewerkschaftssekretärinnen und -sekretären, ein Vertreter der Senioren und eine Vertreterin der Jugend. Für die neue Amtszeit sind hierfür Manfred Grahe (Arbeitskreis der Senioren) und Derya Nas (Ortsjugendausschuss) gewählt worden.


Drucken Drucken